06.05.2018 bis 03.10.2018

"Neue Glyptothek Etsdorf", Architekt Peter Haimerl, München

Ausstellungseröffnung Sonntag, 6.5.2018, 11 Uhr
Ausstellungsdauer: 7.5. bis 3.10.2017
Dienstag bis Sonntag jeweils 10 bis 17 Uhr geöffnet.


Als realisierender Architekt, mit eigenem Büro seit 1991, konzentriert sich Peter Haimerl auf Projekte, die die Grenzen konventioneller Architektur überschreiten. Sein Anspruch ist, mit jedem Projekt faszinierende, unkonventionelle Lösungen zu gestalten und Innovationen zu entwickeln.
Um dieser konzeptionellen Anforderung gerecht zu werden, ist sein Arbeitsprozess geprägt vom Austausch und der Einbindung verschiedenster Experten. Dabei entstehen in seinem Büro ganzheitliche Konzepte, in denen Architektur mit Bereichen wie Computer-Programmierung, Soziologie, Wirtschaft, Politik oder konzeptioneller Kunst fusioniert.
Eine Parkgarage in der Münchner Innenstadt gehört zu seinen preisgekrönten Projekten, genauso wie ein Spiegel-Pavillon im Stadtpark von Cincinnati und das mehrfach ausgezeichnete Konzerthaus Blaibach. Unter dem Leitmotiv „Attraktion statt Restriktion“ widmet sich Peter Haimerl aktuell verstärkt dem Thema „Bauen im Bestand“.
Jedes seiner Projekte ist speziell, die Anforderungen sind spezifisch, die Lösungen subtil. (www.peterhaimerl.com)

Preise u. a.
Besondere Anerkennung Verzinkerpreis (2007)
Preis Denkmalschutz und Neues Bauen (2008)
Deutscher Architekturpreis Beton (2008)
reddot design award: product design (2009)
Regionalpreis BDA Niederbayern/ Oberpfalz (2009)
Preis des BDA Bayern, Kategorie „Umbau“ und Preis der Jury (2010)
Deutscher Architekturpreis Anerkennung (2011)
Auszeichnung Regionalpreis BDA Ndby/ Opf (2015)
Materialpreis, 1. Auszeichnung Kategorie Beton (2015)
Deutscher Architekturpreis, Auszeichnung (2015)
Kulturpreis der Bayerischen Landesstiftung (2015)
Artouro - Bayerischer Tourismus Architekturpreis (2016)
Preis des BDA Bayern, Kategorie Kulturbauten und Preis der Jury (2016)
Große Nike und Nike für Soziales Engagement (2016)

Im TEMPEL MUSEUM präsentiert er seinen überarbeiteten Entwurf für die GLYPTOTHEK Etsdorf.

Fotos 1-6 Marcus Rebmann