"Bunte Tempel. Die Farbigkeit der griechischen Kunst" Vortrag von Prof. Dr. Vinzenz Brinkmann

Donnerstag 3.10.2013, 19 Uhr, Eintritt frei. (Tag der Deutschen Einheit)


Prof. Dr. Vinzenz Brinkmann arbeitete von 1994 bis 2007 als Konservator an den Staatlichen Antikensammlungen und der Glyptothek in München. 2001 erfolgte die Habilitation in Bochum.

Seit 2007 leitet er die Antikensammlung der Liebieghaus Skulpturensammlung in Frankfurt am Main. Er ist Vorstandsmitglied der Stiftung Archäologie.

Die Ergebnisse seiner Forschungsarbeiten zur antiken Polychromie wurden in der Wanderausstellung Bunte Götter – Die Farbigkeit antiker Skulptur an verschiedenen Orten gezeigt.

2009 plante Brinkmann zusammen mit der griechischen Archäologin Chryssoula Saatsoglu-Piliadeli das Grabfries am Tumulus des mazedonischen Königs Philipp II., des Vaters Alexander des Großen in der originalen Farbigkeit wiederherzustellen.[1] Die erste Version der Rekonstruktionsarbeit ist 2013 für zwei Ausstellungen ("Zurück zur Klassik", Liebieghaus Skulpturensammlung, Frankfurt am Main und "Alexander der Große", Lokschuppen Rosenheim) fertiggestellt worden.